Darstellung der Daten

3D-Modelle

Von der Erfassung und dem Aufmaß der Objekte in der Landschaft über die Auswertung und Visualisierung der Daten bis hin zu den Planungen können alle Schritte dreidimensional erfolgen.
Die Darstellung der Daten in der dritten Dimension ermöglicht die exakte Berechnung von Strecken, Flächen und Volumen für Planungen und Abrechnungen. Die Erstellung von 3D-Modellen erleichtert neben Berechnungen auch einen umfassenden Überblick und Einsichten in den Projektbereich. Hierfür können Bilder von verschiedenen Blickrichtungen kombiniert und somit ein Modell erstellt werden, welches die Betrachtung von allen Seiten und Perspektiven ermöglicht, sowie die Anfertigung von Schnitten.
Wir nutzen für diese Aufgabe Global Mapper und Terra Explorer, zwei Programme, die präzise und vielfältige Analysen bieten. So lassen sich Blickbeziehungen und Schattenwurf ebenso genau analysieren wie Wasserabfluss und  -anstau oder Geländeabtrag und  Aufschüttungen.
So schafft die eingesetzte Hard- und Software ein virtuelles Bild eines Landschaftsausschnittes als unverzichtbare Grundlage für alle raumbezogenen Fragen und Aufgabenstellungen.
Dabei ist die Darstellung im 3D-Modell für Menschen, unabhängig ihrer fachlichen Vorkenntnisse, leicht verständlich. So bietet sie uns die Möglichkeit, unsere Planungen, Arbeitsfortschritte und Ergebnisse nicht nur Fachkollegen, sondern auch der Öffentlichkeit anschaulich zu präsentieren.
Vor allem bei Flächen mit öffentlichem Interesse ist es wichtig, die Arbeit im Verlauf des Projektes zu dokumentieren, um zeigen zu können, wie sich der Bereich über einen längeren Zeitraum entwickelt.
In vielen Projekten ergänzen die Luftaufnahmen und 3D-Modelle die Untersuchungen vor Ort. So helfen uns die visualisierten Darstellungen den aktuellen Zustand direkt mit demjenigen zu Beginn der Arbeiten und dem der Zielvorstellungen zu vergleichen und bei unerwünschten Abweichungen hiervon schnell zu reagieren.
Zu einem Beispiel gelangen Sie hier.

Geländemodelle

Höheninformationen des Geländes werden als Digitales Geländemodell (DGM) dargestellt. Jedes Bundesland verfügt über einen Geodatenserver, der bestimmte Informationen kostenfrei zur Verfügung stellt. Mit diesen können wir dann unter anderem arbeiten.
Genutzt werden DGM zur Veranschaulichung von räumlichen Situationen (z.B. Landschaftsbildsimulationen bei Baumaßnahmen) oder auch der Städteplanung.

Interaktive Karten

Mittels interaktiver Karten können die Daten, die im Geoinformationssystem zusammen gestellt sind, im Internet veröffentlicht und so für eine breite Masse an Nutzern abrufbar gemacht werden.

Mobile Karten

Planungen oder Arbeitsaufträge lassen sich so aufbereiten, dass sie dem Anwender auf dessen Smartphone oder Tablet im Gelände verfügbar gemacht werden können. Unter Nutzung des im Gerät eingebauten Satelliten-Navigationssystems lassen sich so mit einfachen Mitteln Orte gezielt aufsuchen sowie Informationen über die in der Karte dargestellten Objekte abrufen, aktualisieren und ergänzen.

Panoramaansichten

Kaum ein anderes Medium vermittelt einen so naturnahen Eindruck von einem Ort wie ein Panoramafoto, in dem man die Blickrichtung frei wählen kann.
Wir erzeugen 360°-Aufnahmen von den Orten des Interesses, wahlweise aus der Sicht des erdgebundenen Betrachters oder mittels Drohnenbefliegung aus der Vogelperspektive.

Flurstückdokumentation

Speziell für Gutachter bieten wir einen Service der Dokumentation von zu begutachtenden Parzellen. Auf der Grundlage einer Liste mit Flurstücksnummern (Gemarkung, Flur, Parzelle) ermitteln wir, beispielsweise im Rahmen von Nachlass- oder Konkursverfahren, die Lage von Flurstücken, suchen diese im Gelände auf, dokumentieren den Zustand mittels Fotos, auf Wunsch auch mit 360°-Aufnahmen, und bereiten diesen in Form von Karten und Listen zur Auswertung auf.